x

ab 24. September 2020 // NEW EXHIBITION

 

Die Geschichte vom Prinzen Genji gilt als der erste psychologische Roman in der japanischen Literaturgeschichte und wird der Hofdame Murasaki Shikibu (ca. 978-1014) zugeschrieben.⁠⁠ In 54 Kapiteln wird das Leben von Hikaru Genji oder "Shining Genji, dem Sohn des alten japanischen Kaisers Kiritsubo, beleuchtet. Die Geschichte konzentriert sich auf Genjis romantisches Leben und beschreibt die Bräuche der aristokratischen Gesellschaft jener Zeit.

Die „Monogatari“ -Serie (japanisch für Geschichte oder Erzählung) von Maximilian Davis, besteht aus 10 großformatigen Gemälden und 44 Arbeiten auf Papier. Jedes Kapitel des Buches wird in einem der Bilder visualisiert.
Die Bilder zeigen das Leben im Palast mit einem Gefühl der Nostalgie und einer Stimmung der Kontemplation. In für Davis typischen Art und Weise schweben auch die Gedanken und Erinnerungen, sowie die Person Murasaki Shikibus selbst als abstrakte Darstellung in den Bildern. Sowohl Zeit als auch Raum finden hier ihren Platz. Die „pseudokalligraphischen“ Zeichnungen konzentrieren sich mehr auf die Tradition und Bedeutung der Kalligraphie als auf die Darstellung des Inhalts. Sie bestehen aus zart fließenden Linien und konkreten Pinselstrichen.
In der Tradition der illustrierten Handscrolls oder "Emaki" sucht Davis, den Inhalt dieser „geschriebenen“ Bildwerke zu visualisieren und deren Poesie zu übersetzen. Das Zusammenspiel zwischen dem geschriebenen Wort und der gemalten Darstellung findet seinen Ausdruck in bildgewaltigen Werken, die es zu betrachten und  zu lesen gilt.

 

Mit "GLOD" präsentiert der junge Künstler seine Werke erstmals im Rahmen einer Solo-Show. Seinen Schwerpunkt sieht er in der "urbanen Pop-Art". Für seine Arbeiten bedient sich Glod unterschiedlichster Medien und interpretiert unter anderem auch klassische Malerei in Form von limitierten Kunstdrucken neu.

Der junge Künstler möchte mit seiner Arbeit Räume zum Leben erwecken und mit prägnanten Motiven sowie einer gewissen Ironie zum Schmunzeln und Nachdenken anregen. Dazu verarbeitet er in seinen Werken unterschiedlichste gesellschaftskritische Themen.

Die Ausstellung kann bis 15. November 2019, täglich ab 18.00 Uhr oder nach terminlicher Vereinbarung unter contact@ho-gallery.com besichtigt werden.

 

NEW: ASAF HAMEIRI //                     CASES OF FALLING                        OPENING 21.9.16 // 19H

 

Der israelische Künstler Asaf Hameiri studierte Malerei an der „neueKUNSTschule“ in Basel und Mixed-Media an der Hochschule für bildende Künste, Dresden. Parallel zur bildnerischen Arbeit führte er Regie in diversen Projekten und studierte Theaterregie am Salzburger Mozarteum. Derzeit verbringt er ein Forschungsjahr für übergreifende Kunst an der Universität Tel Aviv.  

In der Serie "Prints" beziehen sich die Bilder jeweils auf ein bestimmtes Ereignis, das ganz weit weg von uns stattgefunden hat. Die Bilder also basieren nicht auf unmittelbaren Eindrücken. Sie bieten keine neue Haltung oder Information zu einem Geschehen. Stattdessen entwickeln sie in einem langsamen Bildprozess - ähnlich der Entwicklung eines Filmnegativs - Schatten, Vorstellungen und graue Spuren zu einer "bedeutenden Fläche". Dem Bild.

Die Arbeiten bemühen sich nicht klarer zu werden als ihre Quelle; nicht mehr zu behaupten als das was sie wissen. Sie dokumentieren die Annährung an ein Subjekt, aber nicht das Subjekt. Diffusion, statt eine hohe Auflösung.


NEW EXHIBITION // JOEY DAVIS // JUNGE RÖMER // 23.06.16

NOW: LOOSHAUS 'NEW BEGINNING'

HOGALLERY GOES LOOSHAUS

 

NEW EXHIBITION 

 

12.05.- 15.08.16

 

Bis zum 15. August 2016 sind Kunstliebhaber und -investoren herzlich eingeladen in der exklusiven Pop-up-Dependance der renommierten HOGALLERY im Looshaus zu gustieren und die einzigartige Mischung aus Kunst und Architektur zu erleben.


DIE EXKLUSIVEN FÜHRUNGEN finden gegen Voranmeldung statt und beinhalten neben der Werkschau auch seltene Einblicke in das weltberühmte Architekturjuwel Looshaus, das nach dem Reopening am 12. Mai nun in neuem Glanz erstrahlt.

DAS TEAM VON RAIFFEISEN - GUTE BEZIEHUNGEN koordiniert die Terminfindung für die Begehung und lädt auf Wunsch der Kunstliebhaber und -investoren auch gerne die Galeristin Lotte Puschmann oder aber einen der Künstler zum persönlichen Gespräch mit dem Interessenten.

DIE KÜNSTLER IM ÜBERBLICK:
Michael Scheirl
Svitlana Trattmayr
Lawrence Schiller
Frank Worth
Joey Davis
Karim El Seroui

www.raiffeisen-gute-beziehungen.at/?p=1813

 

Für die Terminvereinbarung zu den Führungen genügt ein Mail an rgb@raiffeisenbank.at

 

Looshaus, Michaelerplatz 3, 1010 Wien

Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi., Fr. von 9.00-15.00 Uhr, Do. 9.00-17.30 Uhr

 

Download
Katalog_HOGALLERYGOESLOOSHAUS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

UPCOMING: CYRIL HELNWEIN

LOST GARDEN // OPENING 13.4.16 // 19h

FIRST PUBER EXHIBITION

I LIKE TO WRITE MY NAME ON YOUR PROPERTY

 

OPENING 17.02.16

CURRENT EXHIBITION: EXTENDED UNTIL 30.01.2015